Apfel-Rhabarber-Strudel ein frühlingshafte Version des klassischen Wiener

Apfel-Rhabarber-Strudel

Ein frühlingshafte Version des klassischen Wiener Apfelstrudels mit gezogenem Strudelteig und Tipps von unserer Uromi.

Zutaten:
Teig:
250g Mehl
5g Öl
1 Ei
125 ml lauwarmes Wasser
1 TL Apfelessig

Fülle:
120g Semmelbrösel
100g Butter
500g Rhabarber
500g Äpfel
2 EL Zucker
Butter zum Bestreichen

Alle Zutaten für den Teig verkneten und beim und nach dem Kneten den Teig immer wieder auf eine feste Unterlage (Tisch oder Schüssel) schlagen.

Einen leeren Topf am Herd erwärmen und diesen über den Teig stülpen. Den Teig eine halbe Stunde rasten lassen.

Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und die Brösel darin bräunen.

Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. Äpfel entkernen und in sehr dünne Spalten schneiden. Mit 2 EL Zucker vermischen.

Den Teig auf einem bemehlten Strudeltuch (großes Geschirrtuch, altes Leintuch) zuerst dünn auswalken. Dann den Teig über die Handrücken legen und zu einem Rechteck auseinanderziehen (funktioniert am besten zu zweit). Man sollte durch den Teig durchsehen können. Falls Löcher im Teig entstehen, einfach von den dickeren Stellen am Rand Teig abschneiden und darüberkleben.

Etwas Butter schmelzen und den Teig damit bestreichen, zuerst die Brösel längs auf 2/3 des Teiges verteilen, dann die Apfel-Rhabarber-Fülle. Die Enden einschlagen und von der längeren belegten Seite aufrollen.

Mit Hilfe des Tuches den Strudel auf ein eingefettetes Backblech rollen und die obere Seite mit geschmolzener Butter einpinseln.
Wenn der Strudel zu groß für das Blech sein sollte, einfach ein U formen.

Bei 175° O/U – Hitze circa 30 min backen. Nach 15 min Backzeit den Strudel nochmals mit geschmolzener Butter bestreichen.

6 thoughts on “Apfel-Rhabarber-Strudel ein frühlingshafte Version des klassischen Wiener

Comments are closed.