"Kindersitze: Bald gibt es neue "anti-abbandono" Bestimmungen...was muss man beachten?"

1. Für welche Kinder bzw. Kindersitze müssen diese Systeme verwendet werden?

Das Gesetz sieht diese Systeme für alle Kinder bis zu 4 Jahren vor, unabhängig in welchem Kindersitz die Kinder transportiert werden.

2. Ab wann tritt das Gesetz in Kraft?

Es tritt mit 01. Juli 2019 in Kraft.

3. Welche Strafen sind vorgesehen?

Es sind dieselben Strafen vorgesehen wie beim Transport von Kindern ohne Kindersitz oder beim Fahren ohne angegurtet zu sein.

4. Muss man einen neuen Autositz kaufen?

Nein, man kann seinen Autositz natürlich behalten. Es wird die Systeme auch als Zubehör zu kaufen geben.

5. Ist das Gesetz bereits verabschiedet?

Nein, erst kürzlich, am 21. Jänner wurde vom „Ministero dello Sviluppo Economico” und vom “Ministero dei Trasporti ” ein Entwurf des Dekretes veröffentlicht, in welchem definiert ist, wie diese Systeme ausschauen müssen. Dieser Text wird nun der Europäischen Kommission für eventuelle Änderungen vorgelegt. Der definitive Gesetzestext wird also circa Ende April zu erwarten sein.

6. Wie schauen solche Systeme aus bzw. wie funktionieren sie?

Es gibt bereits verschiedene solcher Systeme auf dem Markt:

a.) Einmal sind das natürlich Kindersitze, welche bereits ein solches System integriert haben. Hier gibt es zB. schon die Modelle mit „Sensorsafe“ von Cybex. Hier ist es ein zusätzlicher Clip am Gurt, der ebenfalls über eine App einen Alarm abgibt. Zusätzlich informiert diese App auch wenn die Temperatur zu hoch oder zu niedrig wird und wenn das Kind die Gurte öffnet.

b.) Des Weiteren gibt es ein System der Firma Remmy. Dieses Teil kommt unter den Sitzstoff des Autositzes (Drucksensor wird durch das Gewicht des Kindes aktiviert) und wird an den Zigarettenanzünder im Auto angeschlossen. Es  erinnert, sobald man den Motor ausschaltet, durch ein Signal daran, dass das Kind im Kindersitz ist. Dieser Piepston muss dann manuell ausgeschaltet werden. Auch ertönt ein Signal sobald sich das Kind während der Fahrt aus dem Autositz klettert.  Remmy gibt es für ein oder zwei Kinder für 79€ bzw. 99€.

c.) Die dritte Möglichkeit sind ebenfalls nachrüstbare Zubehörkissen -wie sie zB. MaxiCosi/Bebeconfort auf den Markt bringt- ebenfalls mit Drucksensor, welche über ein Smartphone bzw. eine App einen Alarm an bis zu 3 Personen schicken, wenn man sich vom Auto entfernt, das Kind aber noch im Auto bleibt.

7. Soll man jetzt mit dem Kauf eines Autositzes noch abwarten?

Nein, man kann bedenkenlos einen Autositz kaufen, und diesen dann in einem zweiten Moment mit solch einem System ausstatten.

8. Soll man jetzt schon ein „anti-abbandono“ System kaufen?

Ich würde empfehlen, mit dem Kauf eines solchen Systemes noch zu warten bis das Gesetz definitiv verabschiedet ist.

Barbara Ladurner, Inhaberin des Geschäfts “Kinderwelt” www.kinderwelt.bz