Engelsaugen! Mit Rezept zum Abspeichern

Engelsaugen! Mit Rezept zum Abspeichern

Moinsen allerseits,

heute ein weiterer Klassiker aus der Weihnachtsbäckerei.
Die Engelsaugen, nicht nur super lecker, sondern auch eine 1A Resteverwertung von Marmeladen.

Wir haben Pflaumenmus und Marillenmarmelade ausprobiert, was sehr lecker war.
Zusätzlich noch eine selbst gemachte Kirsch- Ingwer Marmelade die richtig gut in die Kekse passte!

Also testet euch durch lasst es euch schmecken!

Rezept für ca. 70 Stück
Teig:
– 360g Mehl
– 225g Butter
– 2 Eigelb
– 110g Puderzucker
– 50g Vanillezucker
– 1 Zitronen (Die Schale)

Verzierung:
– Marmeladen
– Puderzucker

Die Teigzutaten zu einer homogenen Masse kneten, entweder mit den Händen oder einer Maschine mit Knethaken.

Diese dann in Frischhaltefolie gewickelt mindestens eine Stunde im Kühlschrank lagern.

Daraus dann Rollen formen und mehrere Kugeln aus jeder Rolle formen. Dann mit einem bemehlten Ende eines Kochlöffels kleinen Löcher in die Kugeln drücken, ohne dabei ganz durchzudrücken.

Diese werden dann mit Marmelade befüllt. Die Marmelade dazu am Besten glatt streichen und in einen Spritzbeutel füllen. So lässt sich die Marmelade am einfachsten verarbeiten.

Die Kekse dann für 10-15min bei 180°C Umluft backen. Sie dürfen aber nicht zu braun werden.

Wenn sie noch lauwarm sind mit Puderzucker bestreuen und zuende auskühlen lassen.

Meine anderen Rezepte aus der Weihnachtsbäckerei findet ihr in meinem Profil