Germgugelhupf Da diese Woche unsere Uromi und unsere Omi Geburtstag gefeiert

Germgugelhupf

Da diese Woche unsere Uromi und unsere Omi Geburtstag gefeiert hätten, habe ich heute mit meiner Mama einen Germgugelhupf gemacht. Das Rezept für diesen flaumigen Gugelhupf stammt von der Backbrosinen Uromi und wird nun schon in der 4. Generation nachgebacken.

Zutaten:
160g Butter
100g Zucker
3 Eier (klein)
450g Mehl
1 Prise Salz
1/4l Milch
30g Germ (frisch)
Eine Handvoll Rosinen
1 Stamperl Rum
Ganze, geschälte Mandeln

Die Germ mit 1 TL Mehl&Zucker in lauwarmer Milch auflösen und gehen lassen.

Mehl, Zucker und Salz vermischen.
Butter schmelzen und die Eier in einem extra Gefäß verrühren.
Rosinen mit Rum übergießen und ziehen lassen.

Zuerst die Milch zum Mehl schütten und kurz mit der Küchenmaschine kneten, dann Eier und Butter dazu.
Der Teig soll weich bleiben, aber nicht flüssig sein.

Den Teig nun mit einem Kochlöffel einige Minuten von der Mitte nach außen abschlagen. Dann mit einem Tuch bedecken und mindestens eine Stunde gehen lassen.

Nach dem Gehen die Rosinen unterheben (Rum vorher abgießen).

Die Form gut einfetten und einmehlen. Mandeln in die Rillen der Form legen, evtl mit Butter anpicken und den Teig vorsichtig darüber geben – die Form sollte max. ca 3/4 gefüllt sein.

Den Gugelhupf auf der 2. Schiene von unten 40 min bei O/U-Hitze backen, anschließend noch 10 min bei Unterhitze.

Unbedingt kurz warten, bevor er aus der Form gelöst wird.
Mit Staubzucker, Marmelade oder pur genießen!

5 thoughts on “Germgugelhupf Da diese Woche unsere Uromi und unsere Omi Geburtstag gefeiert

Comments are closed.