Wann kann ich mit BLW starten ?

Wann kann ich mit BLW starten ?

BLW kann ebenso wie Brei mit der Beikostreife begonnen werden. Es ist ein Irrglaube, dass ein Baby dafür schon Zähne braucht. Auch ganz zahnlos können alle angebotenen Lebensmittel niedergelutscht werden. Ich empfehle jedem vor Beikoststart einen erste Hilfe Kurs zu machen, um im Notfall eingreifen zu können. Allerdings ist verschlucken bei BLW laut einigen Studien nicht häufiger als bei Brei. Der Würgereflex liegt bei Babies noch sehr weit vorne im Mund, so dass dieser beim Füttern leicht übergangen wird und ein Verschlucken so eher provoziert wird. Auch ist es sinnvoll, sich vor Beginn der Beikostgabe einmal mit dem Unterschied von “gagging” und “choking” auseinander zu setzen. Ersteres passiert zwar häufiger und sieht wild aus, ist aber gänzlich normal und das Kind lernt schnell mit fester Nahrung umzugehen. Wohingegen nur bei zweiterem eine Gefahr für das Kind besteht. Die Beikostreifezeichen sind:
1. Kein Zungenstoßreflex mehr
2. Kind kann mit leichter Unterstützung im unteren Rücken sitzen (niemals Nahrung in halb liegender Position anbieten!)
3. Kind kann Nahrung selbstständig zum Mund führen

Zusätzlich dazu erzählte mir eine Ernährungsberaterin, dass die Fähigkeit Nahrung mit der Zunge im Mund herum zu führen in etwa gleichzeitig mit der Fähigkeit kommt, sich vom Rücken auf den Bauch zu drehen. Bei der Tigerente traf dies eindeutig zu. Eine weitere Fähigkeitenkombination ist, dass der Pinzettengriff gleichzeitig mit der Fertigkeit kommt, kleine Dinge wie etwa Rosinen kontrolliert essen zu können.
Absolut wichtig ist auch, dass das Baby Lust auf die Nahrungsaufnahme hat. Die Nahrungsaufnahme sollte vom Baby aus erfolgen und keinesfalls unter Zwang.

6 thoughts on “Wann kann ich mit BLW starten ?

  1. Wir testen aktuell, dass unsere Maus immer wieder mal ein Tellerchen wie auf deinem Foto bekommt…sie ist erst 6.5 Monate sie zeigt immer Interesse aber panscht dann doch mehr im Essen rum. Dann gibt es die darauffolgenden Tage wieder nur Mamamilch. Ich versuche ihr immer wieder auch etwas Neues anzubieten ohne Zwang weil ich hoffe dass sie es dann endlich mal was davon verputzen will…sie scheint einfach noch nicht so weit zu sein… sollte ich noch warten?

  2. Das mit dem Drehen ist voll interessant und habe deswegen grade bei meinem Meilenstein Notizen nachgeschaut und auch bei uns war’s zeitgleich zum Thema Zähne: in der Krippe hatte ich mal einen Jungen der ganz lange fast keine Zähne hatte und mein lieber Mann konnte der futtern an das Kerlchen muss ich so oft denken wie er mit seiner Kauleiste alles vernichtet hat

  3. Hab glaub ich heute den struggle meines Lebens damit. Mein Baby, erst in 17 Tagen 6 Monate alt, hat sich am Tisch blitzschnell Gurke einverleibt und fand das total geil. Reifezeichen sind auch da, ebenso durch die Gegend rollen und rum robben. Aber er ist sooooo jung. Frage mich jetzt die ganze Zeit, ob ich ihn ab sofort einfach machen lassen soll oder gar anbieten.

  4. Meine Kinder sind bzw. waren beide BLW-Babys. Das Füttern wäre mir ehrlich gesagt auch viel zu anstrengend, wann soll ich denn dann essen ? Der Zusammenhang mit dem Drehen ist ja spannend! Da sind wir dann vielleicht die Ausnahme, die die Regel bestätigt… Meine beiden haben sich extrem früh gedreht (12. Woche und 13. Woche) aber beikostreif waren sie beide sehr spät (ca. mit 9 Monaten).

Comments are closed.